Unsere 1. Klassen

  • Die Schule beginnt um 8.00 Uhr. Der Unterricht endet um 13.00 Uhr. Anschließend beginnt die Nachmittagsbetreuung durch die TSG.
  • Die Lehrer*in gibt dem Vormittag einen Rhythmus zwischen Arbeit, Konzentration, Spiel und Erholung. Zwischen 9.35 und 10:00 sowie zwischen 11.35 und 12.00 Uhr liegen zwei große Pausen.
  • Montags gibt es einen „Offenen Anfang“. Die Kinder kommen dann zwischen 8.00 und 8.45 Uhr zur Schule.
  • Die Kinder kommen mit unterschiedlichen Vorerfahrungen und verschiedenen Fähigkeiten zur Schule. Wir geben diesen Unterschieden einen Raum und fördern wie fordern die Kinder entsprechend. Dazu begleiten wir die Kinder bei ihren individuellen Entwicklungsschritten.
  • Wir unterstützen die Kinder dabei, selbstständig ihren Platz in unserer Gemeinschaft zu finden. Wir helfen den Kindern dabei Mut zu entwickeln, sich zu äußern, Interessen und Wünsche zu formulieren. Sie lernen, anderen Kindern zuzuhören, abzuwarten und sich zu melden.
  • Daher wird bereits zu Beginn des 1. Schuljahres ein Klassenrat eingeführt. Dort werden viele Regeln und Anliegen der Kinder im gemeinsamen Dialog entwickelt. Der Umgang miteinander wird ebenso thematisiert wie Streitigkeiten, außerdem werden Spiele zur Stärkung der Gruppe gemacht.
  • Üblicherweise unterrichten zwei oder mehr Lehrer*innen in einer Klasse. Der Unterricht umfasst die üblichen Fächer (Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Kunst, Musik, Religion, Theater, Sport) und bereits ab der 1. Klasse Englisch.
  • Der Deutschunterricht beginnt mit dem Lesen und Schreiben der Buchstaben, von kleinen Wörtern und kleinen Texten. Dazu gehören Hör- und Lautierungsaufgaben mit Hilfe einer Anlauttabelle, Übungen zum Wörterschreiben, Lese- und Schreibaufgaben. In Gesprächen üben die Kinder das Erzählen und eigenes Erklären genauso, wie das Zuhören und Nachfragen.
  • Der Mathematikunterricht wird von Anfang an als lebendiges Betätigungsfeld gesehen. Hier forschen und hantieren die Kinder mit verschiedenen Anschauungsmaterialien wie zum Beispiel mit der Zahlenleiste, dem Abakus oder anderem, um einen sicheren Begriff von Menge und Zahl zu entwickeln. Diese Materialien werden genauso zum Erlernen der Verknüpfungen verwendet und bilden die Grundlage zum Rechnen und der Mathematik.
  • Im Sachunterricht werden die Begegnungen und Erfahrungen mit der Welt handlungsorientiert thematisiert sowie erkundet. Zu Beginn der Schulzeit erforschen die Kinder das Umfeld Schule und Schulhof in einer Rallye. Beobachtungen und Beschreibungen der Natur (Herbst/Apfel) sind ebenso Inhalte der ersten Klasse, wie erste Schritte zum Verstehen des Menschen (Die fünf Sinne).
  • In den künstlerischen und musischen Fächern kommt das Malen, Zeichen, Singen, Tanzen und Bewegen sowie das Instrumentenspiel nicht zu kurz. Dabei ist uns der individuelle Ausdruck der Schüler*innen besonders wichtig.
  • Die Kinder haben i.d.R.: zwei Sportstunden in der Turnhalle sowie eine Bewegungsstunde auf dem Schulhof.
  • Das Schulleben ist angereichert durch unterschiedlichste Veranstaltungen: Es gibt ein Weihnachtsbasteln und eine Weihnachtsfeier mit der ganzen Schule sowie Projekttage. Ein Vorlesetag und die Teilnahme an dem Matheforscher-Wettbewerb steht ebenso auf dem Programm, wie Sportturniere und die Teilnahme an hamburgweiten Sportveranstaltungen, beispielsweise dem Zehntel oder den Leichtathletiktagen. Außerdem gibt es Kulturtage, an denen die Ergebnisse der Wahlkurse aus dem Bereich der Künste präsentiert und aufgeführt werden.